Mähen

  

Wir mähen für Sie:

Sportplätze, Freibäder, Hausgärten, kommunale Flächen, etc.

 

 

   

Mähen einer Sportrasenfläche mit Aufnahme

 

Mähen auch in Abendstunden möglich

 

 

 

  

  

Schnittsysteme:
Mit Spindelmähern wird grundsätzlich eine bessere Schnittqualität erzielt. Sichelmäher dagegen erlauben den Schnitt auch bei größerer Wuchshöhe. Hier ist allerdings das Abkehren des Schnittguts erforderlich.
 

Schnitthöhe:
Auf Sportrasenflächen sollte die Schnitthöhe bei 30 – 45 mm liegen, keinesfalls ist tiefer als 30 mm zu schneiden, weil tiefer Schnitt besonders bei Unebenheiten zu lückenhafter Grasnarbe führt und somit die Anfälligkeit gegenüber Trockenperioden erhöht. Der Schnittzeitpunkt liegt bei einer Aufwuchshöhe von 60 – 90 mm, er sollte so gelegt werden, dass maximal die halbe Aufwuchshöhe abgemäht wird. Für einen optimalen Rasenaspekt und hohe Narbendichte, sollte aber nur ein Drittel des Aufwuchses entfernt werden. In trockenen Sommermonaten – insbesondere in der Spielpause – kann die Schnitthöhe auf 45 – 50 mm angehoben werden, um Beregnungswasser zu sparen und der Grasnarbe Gelegenheit zu geben sich zu regenerieren.


Schnittgut:

Das Schnittgut sollte grundsätzlich abgefahren werden, wenn

ein Sichelmäher verwendet wird,

bei kaltem oder feuchten Wetter sowie

auf stark sandreichen Rasentragschichten.

 

 

Aufnahme des Schnittguts mit Bürstenmaschine

 

 

Ein Verbleiben des Schnittguts auf der Rasenfläche ist vor allen Dingen bei feinem, kurzem Schnittgut, trockenem Wetter und Verwendung von Spindelmähern möglich.